2014-2015 A6: Bamberger Symphoniker

Drucken

 Samstag, 13. Dezember 2014, 20 Uhr

Stadthalle Bayreuth, Großes Haus

 

Bamberger Symphoniker

 

Dirigent:  Michael Sanderling

Solisten: German Hornsound 

 

Jörg Widmann: Lied" für Orchester

Leopold Mozart: Sinfonia di caccia für 4 Hörner, Pauken und Streicher G-Dur Jagdsinfonie"

Trygve Madsen: Sinfonia concertante für 4 Hörner und Orchester op. 153

Peter Iljitsch Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 Winterträume“

 

 Kartenkauf

 Biografie Michael Sanderling                   Sanderling Michael Foto1M Sanderling

Michael Sanderling, geboren und aufgewachsen in Berlin, wandte sich nach einer erfolgreichen Laufbahn als Cellist dem Dirigieren zu. Seinem Dirigierdebüt bei der Dresdner Philharmonie im Jahre 2005 folgte eine enge künstlerische Zusammenarbeit, die mit Beginn der Saison 2011 | 2012 zur Ernennung zum Chefdirigenten führte, nachdem er zuvor für vier Jahre Chefdirigent der Kammerakademie Potsdam gewesen war.Michael Sanderling arbeitet inzwischen darüber hinaus mit namhaften Orchestern zusammen, darunter sind das Gewandhausorchester Leipzig, das Tonhalle-Orchester Zürich, das Sinfonieorchester des BR, die Münchner Philharmoniker, die Staatskapelle Dresden, das Konzert-hausorchester Berlin, das NHK und das Yomiuri Nippon Symphony Orchestra Tokyo, das RSO Stuttgart, das Nederlands Philharmonisch Orkest, die Bamberger Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester Köln. An der Oper Köln leitete er eine viel beachtete und hoch gelobte Neueinstudierung von »Krieg und Frieden« von Sergej Prokofjew.Ein zentrales Anliegen ist Sanderling die Förderung der musikalischen Jugend. Ausdruck dessen ist nicht nur die Ausübung einer Professur für Violoncello an der Frankfurter Musikhochschule sondern insbesondere auch die regelmäßige Zusammenarbeit mit Jugendorchestern wie der Deutschen Streicherphilharmonie, dem Bundesjugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Schleswig-Holstein Festival Orchester und dem Jugendorchester-Jerusalem- Weimar, zu dessen Chefdirigent er im Jahre 2013 ernannt wurde. Zudem gründete er 2010 in Frankfurt am Main mit »Skyline Symphony« ein Orchester, in dem sich Musiker führender europäischer Orchester mit hochtalentierten Musik-studenten zusammenfinden, um auf dem Campusgelände der Goethe-Universität klassische Musik ohne Berührungsängste für ein jüngeres Publikum anzubieten.

 

Biografie: Christoph Eß, Sebastian Schorr, Stephan Schottstädt, Timo Steininger

Das Hornquartett „german hornsound“ gründete sich 2009 aus vier ehemaligen Studenten der  Hornklasse von Prof. Christian Lampert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Alle vier Hornisten haben nun Anstellungen in professionellen Orchestern; bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, der Staatsoper Hannover, dem Konzerthausorchester Berlin sowie den Bamberger Symphonikern.german hornsound 3

Das Repertoire des Ensembles beinhaltet sämtliche Epochen der Musikgeschichte, Originalwerke sowie Arrangements. Durch eigene Arrangements jedoch bietet „german hornsound“ programmatisch weit mehr als das gängige Hornquartett-Repertoire.

Für das Jahr 2013 hat „german hornsound“ in Zusammenarbeit mit dem berühmten Südtiroler Schriftsteller Herbert Rosendorfer und dem Berliner Dramaturgen Karl-Dietrich Gräwe ein eigenes Projekt zu Ehren der beiden Geburtstagsjubilare Richard Wagner und Giuseppe Verdi entwickelt. Mit diesem drei-aktigen Opernfragment „Siegfried und Violetta“ ist das Quartett auf führenden Festivals wie dem Schleswig- Holstein-Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Oberstdorfer Musiksommer sowie dem Festival zwischen Inn und Salzach zu hören. Außerdem beauftragte „german hornsound“ im Sommer 2013 den norwegischen Komponisten Trygve Madsen, ein Werk für 4 Hörner und Orchester zu schreiben. Diese „Sinfonia concertante“ brachten die vier Hornisten mit dem Bayerischen Landesjugendorchester unter Olivier Tardy zur Uraufführung.

Höhepunkte der laufenden Saison sind Auftritte mit den Bamberger Symphonikern, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, den Brandenburger Symphonikern, dem Ensemble Symphonique Neuchatel sowie Konzerte beim Rheingau-Musikfestival, beim Mosel-Musikfestival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.

 

Die Debüt-CD „Siegfried und Violetta“ ist 2013 beim Label GENUIN erschienen.
www.germanhornsound.de
www.facebook.com/germanhornsound

 

„Entspannt vorgetragene intelligente Unterhaltung mit Niveau – und ein Hornsound, der zum Schwärmen verführt." (hr2 kultur, 22.05.2013)

„Ein Muss für Horn-Liebhaber: makellose Intonation, subtile Dynamik und geschmeidiges Legato. Eine beachtlich orchestrale Farbpalette,
etwa beim „Otello“-Epilog oder dem „Parsifal“-Vorspiel. Zu Recht wird „german hornsound“ eine internationale Karriere vorausgesagt.“
(Südwestpresse, 04.05.2013)

„Meisterlich gespielt“ (Magazin Pizzicato, Mai 2013)

„Erfrischend unkonventionell und zugleich höchst überzeugend..."

 

Mehr über die Bamberger Symphoniker: http://www.bamberger-symphoniker.de/orchester.html

 

 

© 2012 Kulturfreunde Bayreuth
Joomla 1.7 templates free by Joomla Template Maker